From: Der Tagesspiegel <newsletter@newsletter.tagesspiegel.de>
Date: Fri, 17 May 2013 17:51:59 +0200 (CEST)
Subject: Tagesspiegel-Newsletter: Empfehlung der Redaktion

Tagesspiegel Newsletter
Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Mehr als nur Samba

Liebe Leserinnen und Leser,

gelegentlich muss man auch mal kurz in eigener Sache sprechen: Dass Kai Müller mit seiner in unserer Samstagsbeilage "Mehr Berlin" erschienenen experimentellen Reportage "Es war ein schöner Tag" über die Hintergründe einer Messerstecherei in Neukölln nun den renommierten Theodor-Wolff-Preis in der Sparte Lokaljournalismus gewonnen hat, macht auch uns Verantwortliche dieses kleinen Supplements stolz und froh. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, Kai Müller!

Nun aber zum Tagesgeschehen: Da steht an diesem Wochenende in Kreuzberg der Karneval der Kulturen an. Wir haben das zum Anlass genommen, uns auf unserer "Mehr Berlin"-Doppelseite einmal mit der brasilianischen Community in Berlin zu befassen - und zwar damit, was die neben Samba und Caipirinha noch auszeichnet. Ulrike Wiebrecht hat für unsere Doppelseite ganz verschiedene Berliner Brasilianer porträtiert, vom heidnischen Priester bis zur Sprachwissenschaftlerin, von der Besitzerin eines Enthaarungsstudios bis zum Geiger. Schnell wird klar: Es gibt eine brasilianische Identität in Berlin - und die hat auch mit Samba zu tun. Doch das Selbstverständnis der Berliner Brasilianer ist um einiges komplexer, als es eine deutsche Draufsicht auf den Karneval ahnen lässt.

Wie immer ist das nicht alles, was wir Ihnen auf unseren "Vier Seiten Kunst, Politik und Stadtgefühl" bieten: Im Kommentar fordert Sebastian Leber, den bereits in seinem dritten Jahr zum eddingverschmierten Schandfleck verkommenen Boulevard der Stars am Potsdamer Platz zu planieren - als Signal an all die anderen Berliner Orte, die beim Versuch, weltläufig zu glitzern, grandios scheitern. In unserer Rubrik "Angezettelt" wird ein Bezug von "Vater unser" zu "Deine Mudder" hergestellt. Und unser fiktiver Redaktionspraktikant Cedric zu Guttenberg war mit Jungdackel Taxi im Barbie Dreamhouse, um Geschlechterrollen zu überdenken. Das alles und noch viel mehr morgen in Ihrem Tagesspiegel.

Jetzt aber erstmal: Ein schönes Pfingstwochenende, in Kreuzberg, Berlin und anderswo,

Ihr

Johannes Schneider

Redaktion Mehr Berlin

Berlin, 17. Mai 2013
Empfehlung der Redaktion
KARNEVAL DER KULTUREN HAT GELDSORGEN
Grüne fordern Fonds - Senat sieht sich nicht zuständig
Um den Karneval als Besuchermagneten zu erhalten, fordern die Grünen vom Senat einen Fonds einzurichten. Das Geld werde etwa für Sicherheitsdienste, Absperrungen, Müllbeseitigung und Gema-Gebühren benötigt. Doch der Senat hat seinen eigenen Blick auf die Parade. mehr ...
KARNEVAL DER KULTUREN
Immer weniger Gruppen beteiligen sich
Am 17. Mai startet der diesjährige Karneval der Kulturen in Berlin. Allerdings beteiligen sich jedes Jahr weniger Umzugsgruppen, weil sie die Kosten nicht alleine stemmen können. Ein Antrag der Grünen-Fraktion könnte Abhilfe schaffen. mehr ...
CHRONIK EINER MESSERSTECHEREI
Es war ein schöner Tag
Auf einem Bolzplatz in Neukölln bricht Streit aus. Eigentlich geht das nur zwei Leute an. Doch immer mehr Menschen werden von einem unbegreiflichen Sog erfasst. Im Recht fühlt sich jeder und schlecht behandelt sowieso. Am Ende liegt ein Jugendlicher tot am Boden. Eine Rekonstruktion. mehr ...
BARBIE-HAUS IN BERLIN ERÖFFNET
Frau protestiert mit brennendem Holzkreuz
Kaum hatte das Barbie-Haus am Alexa in Berlin-Mitte offiziell eröffnet, versammelten sich etwa 30 Demonstranten vor dem Eingang des pinken "Dreamhouses". Eine Frau mit nacktem Oberkörper entzündete sogar ein Holzkreuz, an dem eine Barbie-Puppe befestigt war. mehr ...
EINE PSYCHOANALYTISCHE BETRACHTUNG
Die voodoohafte Macht der Barbie-Puppe
Am Donnerstag eröffnet in Berlin das umstrittene Barbie-Dreamhouse. Die Puppe hat ein deutsches Vorbild: das Fräuleinwunder. Was macht sie eigentlich so erfolgreich? Und hat die Puppe tatsächlich eine Art voodoohafte Fähigkeit, Mädchen nach ihrem Bilde zu formen? Eine psychoanalytische Betrachtung. mehr ...
M 41
Berlins Buslinie des Grauens
„M“, das steht für „MetroBus“, der schneller sein soll als die normalen Berliner Linienbusse. Schöne Idee. Ein paar Gedanken dazu aus dem M 41er zwischen Neukölln und Hauptbahnhof. mehr ...
IN EIGENER SACHE
Die Tagesspiegel App für iPhone und iPad
Mit der Tagesspiegel App für iPhone und iPad haben Sie überall bequem Zugriff auf sämtliche Inhalte der gedruckten Zeitung und unsere exklusiven Online-Inhalte von Tagesspiegel.de. mehr ...
Aktuell auf Tagesspiegel.de
NEUES POLITBAROMETER
Dämpfer für die Grünen nach Steuer-Beschluss
Die Grünen müssen nach ihrem umstrittenen Beschluss zu Steuererhöhungen in den Umfragen Einbußen hinnehmen. Beim Thema Tempolimit auf Autobahnen gibt es unter den Wählern derweil eine klare Tendenz. mehr ...
BRAUNE GELBE
Wie aus der BVG-Familie ein Nazibetrieb wurde
Eine kleine Ausstellung im U-Bahnhof Alexanderplatz beleuchtet die Geschichte der BVG während des Nationalsozialismus. Zur Eröffnung kamen auch Zeitzeugen - und berichteten von persönlichen Schicksalen. mehr ...
NACH UNGLÜCKSSERIE IN BANGLADESCH
Pakt der guten Absichten
Große Firmen wie H&M, Primark und Aldi schließen ein Abkommen, um die Näher in Bangladesch zu schützen. Doch nicht alle großen Unternehmen beteiligen sich. mehr ...
ARGENTINIEN
Ex-Diktator Jorge Videla im Gefängnis gestorben
Argentiniens Ex-Diktator Jorge Videla ist zweieinhalb Jahre nach seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft im Gefängnis gestorben. Er hatte 1976 einen Putsch mitangeführt und stand bis 1981 an der Spitze der Militärjunta, die noch bis 1983 in Argentinien herrschte. mehr ...
BERLIN-NEUKÖLLN
Tatverdächtiger nach Schießerei in der Emser Straße festgenommen
Der mutmaßliche Schütze aus der Emser Straße in Neukölln ist gefasst. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den 26-Jährigen in der Nähe von Hannover fest. Ihm wird vorgeworfen, vor knapp zwei Wochen drei Männer in einem Neuköllner Lokal angeschossen zu haben. mehr ...
HERBERT LAUMEN IM INTERVIEW
"Als junger Trainer war Jupp Heynckes schwierig"
Herbert Laumen war lange Sturmpartner von Jupp Heynckes bei Borussia Mönchengladbach. Im Interview spricht er über seinen früheren Mitspieler und dessen Trainerkarriere. mehr ...
EUROVISION SONG CONTEST
Cascada zieht ohne Heldenpotential nach Malmö
Kirmestechnoband statt Heldenpotential: Matthias Kalle blickt auf den Eurovision Song Contest und erkennt: der ESC-Generalbevollmächtigte Stefan Raab hat sich aus dem Geschäft zurückgezogen - zum deutschen Nachteil. mehr ...
KONFLIKT MIT DEM SENAT ESKALIERT
Jüdische Gemeinde zahlt Löhne verspätet
Die Jüdische Gemeinde Berlin kann im Mai die Gehälter für ihre Mitarbeiter und andere Rechnungen wohl nur verspätet zahlen. Der Vorsitzende Gideon Joffe schimpft auf den Senat - andere schimpfen über ihn. Der Konflikt eskaliert weiter. mehr ...
GELD VON KIOSKBESITZER GEFORDERT
Mutmaßliche Erpresserin soll Minderjährigen zum Zigarettenkaufen geschickt haben
Als ihr zwölfjähriger Neffe in einer Schankwirtschaft in Rudow Zigaretten verkauft bekam, tauchte eine 32-Jährige plötzlich auf und verlangte Schweigegeld vom Kioskbesitzer. Ein Fall, hinter dem eine Masche stecken könnte. mehr ...
DEUTSCHLAND DRUMHERUM (11)
„Wir wollten vertrieben werden“
Die deutsch-tschechische Geschichte ist von der Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg überschattet. Unser Kolumnist Helmut Schümann, der gerade Tschechien bereist, trifft Berta Ruzickova, die gerne vertrieben worden wäre. mehr ...
Verlag der Tagesspiegel GmbH
Askanischer Platz 3, 10963 Berlin
Geschäftsführung: Florian Kranefuß
Amtsgericht Charlottenburg HRB 43850
Haben Sie Anregungen oder Fragen an die Redaktion?
E-Mail: online.redaktion@tagesspiegel.de

Wollen Sie eine Anzeige im Newsletter schalten?
E-Mail: urban@tagesspiegel.de

Wollen Sie unsere RSS-Feeds abonnieren?
«Hier» finden Sie unseren RSS-Feed.

Haben Sie Fragen zu einem Tagesspiegel Print-Abo?
E-Mail: vertrieb@tagesspiegel.de

Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen?
«Hier» um diesen Newsletter abzubestellen

<
33801/35031
>
© 2009 - 2021 megahaus.eu