From: Der Tagesspiegel <newsletter@newsletter.tagesspiegel.de>
Date: Mon, 19 Nov 2012 17:01:22 +0100 (CET)
Subject: Tagesspiegel-Newsletter: Empfehlung der Redaktion

Tagesspiegel Newsletter
Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
13,5 Milliarden Euro und ein Irrtum

Liebe Leserinnen und Leser

am Dienstag treffen sich in Brüssel die Finanzminister der Eurozone. Wieder einmal steht Griechenland ganz oben auf der Tagesordnung. Soll dem maroden Land zwei Jahre mehr Zeit gegeben werden für die nächsten Reformschritte? Und wenn ja, was kostet das? Alleine 2014 werden im Athener Haushalt 13,5 Milliarden Euro fehlen, die die Geldgeber, also die EU, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds, vermutlich irgendwie finanzieren müssen. Und wird es am Ende der Reformen vielleicht doch einen Schuldenschnitt geben, weil Griechenland anders nicht mehr auf die Beine kommt? Für den müssten diesmal indirekt die Steuerzahler bluten, weil sich dadurch entweder die deutschen Staatsschulden erhöhen würden oder an den Ausgaben gekürzt werden müsste.

Mit diesem schwierigen Thema befasse ich mich in meinem Leitartikel, der ganz am Rande auch mit einem Irrtum aufräumen möchte: Bislang hat die Griechenlandkrise Deutschland nichts gekostet, nein, wir haben daran verdient. Meinen Text lesen Sie im Tagesspiegel vom Dienstag, den Sie auch schon heute Abend ab 19:30 Uhr als ePaper in unserer iPhone- und iPad-App finden.

Mit herzlichen Grüßen

Gerd Appenzeller

Berlin, 19. November 2012
Empfehlung der Redaktion
MÖGLICHE BODENOFFENSIVE IN GAZA
Israel gibt Verhandlungen über Waffenstillstand mehr Zeit
Die Verhandlungen über einen möglichen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas laufen auf Hochtouren. Die israelische Regierung verschärfte ihre Drohung, mit einer Bodenoffensive in Gaza einzugreifen, will aber noch abwarten. mehr ...
UNMUT IN BERLINER POLIZEI
Eine Kameradschaft zu viel
"SEK Berlin – Kameradschaft", unter diesem Namen haben Berliner Elitepolizisten Anfang Oktober einen Verein gegründet. Allerdings ist der Begriff "Kameradschaft" äußerst belastet, wird er doch gerade in der rechtsextremen Szene häufig gebraucht. Nun gibt es erste Kritik auch aus der Polizei. mehr ...
FOTOSTRECKE
Berlin im Herbst: Das Laub erobert langsam, aber sicher die Straße
Der Herbst ist da: Unsere Bildergalerie zeigt die Schönheit dieser Jahreszeit in all ihrer farbenfrohen Pracht. Schicken auch Sie uns Ihre Herbstfotos an leserbilder@tagesspiegel.de! mehr ...
IN EIGENER SACHE
Die Tagesspiegel App für iPhone und iPad
Mit der Tagesspiegel App für iPhone und iPad haben Sie überall bequem Zugriff auf sämtliche Inhalte der gedruckten Zeitung und unsere exklusiven Online-Inhalte von Tagesspiegel.de. mehr ...
TWITTER-DEBATTE
Antisemitismus-Eklat: Pirat entschuldigt sich - ein bisschen
Ein Landtagsabgeordneter der Piratenpartei hat auf Twitter einen wirren Zusammenhang zwischen Holocaust und dem Krieg im Gazastreifen konstruiert. Auf den öffentlichen Druck hin bittet er nun um Entschuldigung. Mit Einschränkungen. mehr ...
DER TAGESSPIEGEL ERFÜLLT TRÄUME
Jetzt mitsteigern
Die Online-Weihnachtsauktion des Tagesspiegels hilft dabei, sich selbst und anderen viele Wünsche und Träume zu erfüllen. Und das schon ab einem Euro Startpreis. Start war am Sonntag. Bei mehr als 1100 Angeboten können Sie bis zum 25. November mitbieten. mehr ...
Aktuell auf Tagesspiegel.de
PROJEKT REGIERUNGSWECHSEL
Die Mär von der rot-grünen Liebe
SPD und Grüne haben wichtige personelle und programmatische Weichen für den Bundestagswahlkampf gestellt. Aber Rot-Grün ist kein Projekt mehr, sondern nur noch ein Zweckbündnis. Für den ersehnten Wahlsieg wird das kaum reichen. mehr ...
STEIGENDE MIETEN IN BERLIN
Die Wohnungspolitik des Senats ist unverantwortlich
Die Mieten in Berlin steigen kontinuierlich. Mittlerweile hat der Senat das Problem erkannt. Er will den Neubau fördern - aber zu wenig Wohnraum ist nicht der Hauptgrund für die steigenden Mieten. Das Problem ist die generelle Ausrichtung der Wohnungspolitik des Senats. mehr ...
UNGLEICHBEHANDLUNG
Deutsch, dunkelhäutig - diskriminiert
Schwarze Deutsche protestieren dagegen, immer wieder "verdachtsunabhängigen" Kontrollen der Polizei ausgesetzt zu sein. Sie wollen, dass "Racial Profiling" verboten wird - und sprechen von institutionalisierter Demütigung. mehr ...
DISKUSSION UM MANDZUKIC-JUBEL
Gruß an kroatische Kriegsgeneräle?
Mit ihren Jubelgesten nach dem Führungstreffer gegen Nürnberg haben die Bayern-Profis Mario Mandzukic und Xherdan Shaqiri für Irritationen gesorgt. Der DFB hat sich bereits zu Wort gemeldet. Spieler und Verein wiegeln ab. mehr ...
HERTHA BSC
Verhandlungsstress im Winter
Viele Hertha-Profis spielen am Montag gegen St. Pauli auch um ihre Verträge. Manager Preetz will nach der Hinrunde Gespräche führen – vor allem mit Ronny. mehr ...
CDU-FÜHRUNG
Merkel allein an der Spitze
Angela Merkel steht unumstritten an der CDU-Spitze. Doch nach ihr folgt lange nichts. Warum ist das so? mehr ...
FEUERWEHR VERUNSICHERT
Hunderettung für 10 000 Euro - wer zahlt?
Ein Terrier steckt im Dachsbau fest, die Retter buddeln und kündigen eine hohe Rechnung an. Doch nun müssen Juristen erstmal klären, ob die Hundebesitzer zur Kasse gebeten werden dürfen. mehr ...
NATO-UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE TÜRKEI
De Maizière stellt Ankara militärische Hilfe in Aussicht
Noch hat die Türkei die NATO nicht offiziell um Unterstützung gebeten, doch das scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Verteidigungsminister Thomas de Maizière stellt bereits Hilfe in Aussicht - aber vorher müssen noch einige dringende Fragen geklärt werden. mehr ...
LIEBE ÜBER DEN TOD HINAUS
Paar hielt sich mehr als 600 Jahre lang an den Händen
Stadtgeschichte kann zu Herzen gehen. Am Petriplatz wurden Gebeine eines Paares freigelegt, das sich nicht loslasssen wollte – Berlins Romeo und Julia. mehr ...
FOTOSTRECKE
Gezettelt in Berlin: Ruhe bitte!
Eine Aufforderung in unmissverständlicher Sprache - und ein meditierender Hund, der verschwunden ist. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Schicken auch Sie Ihre Berliner Zettel-Entdeckungen an leserbilder@tagesspiegel.de. mehr ...
Verlag der Tagesspiegel GmbH
Askanischer Platz 3, 10963 Berlin
Geschäftsführung: Florian Kranefuß
Amtsgericht Charlottenburg HRB 43850
Haben Sie Anregungen oder Fragen an die Redaktion?
E-Mail: online.redaktion@tagesspiegel.de

Wollen Sie eine Anzeige im Newsletter schalten?
E-Mail: urban@tagesspiegel.de

Wollen Sie unsere RSS-Feeds abonnieren?
«Hier» finden Sie unseren RSS-Feed.

Haben Sie Fragen zu einem Tagesspiegel Print-Abo?
E-Mail: vertrieb@tagesspiegel.de

Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen?
«Hier» um diesen Newsletter abzubestellen

<
32095/34916
>
© 2009 - 2021 megahaus.eu