From: ZDNet Download-Tipp des Tages <download-tipp@newsletters.zdnet.de>
Date: Sat, 26 May 2012 00:58:30 +0800
Subject: ZDNet Download-Tipp des Tages 25.05.2012

 Download-Tipp des Tages | Newsletter | ZDNet.de



ANZEIGE









Online lesen 25.05.2012








Dexpot 1.5.17




Hersteller: Dexpot GbR
ZDNet-Bewertung:   
Leser-Bewertung:
Betriebssysteme:    Windows 2000, Windows XP, Windows 2003 Server, Windows Vista, Windows 7
Sprache: deutsch
Lizenz: Freeware
Größe: 3,708 MByte









ANZEIGE










Beschreibung
Im Laufe eines Tages sammeln sich immer mehr geöffnete Fenster unter Windows an und es wird schwieriger, die Übersicht zu behalten. Die Freeware Dexpot bereitet dem Chaos auf dem Desktop ein Ende, indem sie bis zu 20 verschiedene, virtuelle Arbeitsoberflächen auf dem Bildschirm anlegt. Die Software ermöglicht es, Anwendungen getrennt von einander in verschiedenen Benutzeroberflächen zu öffnen und per Mausklick oder Tastenkombination zwischen diesen hin und her zu schalten. Die Programme lassen sich zudem zwischen den virtuellen Arbeitsoberflächen verschieben.

Zur Auswahl des aktiven Desktops stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Der Desktop-Manager blendet am unteren Bildschirmrand eine Leiste mit Monitor-Symbolen ein und wechselt die Arbeitsfläche nach einem Klick auf das entsprechende Feld. Wer gerne mit Hotkeys arbeitet, springt mit der Kombination ALT + Desktop Nummer zum gewünschten virtuellen Bildschirm. Ein Umschalten ist auch per Rechtsklick auf das Dexpot-Icon in der Taskleiste möglich, oder wahlweise durch Bewegen des Mauszeigers an den Bildschirmrand.

Für jede virtuelle Benutzeroberfläche hält Dexpot zahlreiche Einstellungen bereit. Unter dem Tab Desktops Konfigurieren hat der Nutzer die Möglichkeit, jedem Desktop verschiedene Namen, Auflösungen, Bildschirmschoner und Hintergrundbilder zuzuweisen oder ihn mit einem Passwort zu schützen. Zusätzlich gibt es eine Einstellungsmöglichkeit, um Anwendung automatisch auf einem bestimmten Desktop zu starten.

Darüber hinaus bringt Dexpot umfangreiche Einstellungen zur Individualisierung der Steuerung mit. So gut wie jede Aktion ist mit einer eigenen Tastenkombination belegbar. Weiterhin ermöglicht es die Freeware, Desktop-Regeln zu erstellen, die beispielsweise ein geöffnetes Browser-Fenster automatisch auf eine bestimmte Arbeitsoberfläche verschieben.

Die aktuelle Version bringt zahlreiche neue Features wie ein Plugin-System mit, das es dem Nutzer ermöglicht, Erweiterungen wie 3D-Effekte beim Wechsel des Desktops oder eine Hintergrunduhr einzubinden. Auch eine neue Außerdem behebt der Hersteller einige Bugs und Fehler des Programms. Alle Neuerungen lassen sich auf der Homepage des Herstellers nachlesen.

Fazit
Die Freeware Dexpot ist ein umfangreiches Multi-Desktop-Tool, das durch seine vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten und seine einfache Bedienbarkeit punktet. Es hilft dem Nutzer bei der Organisation vieler verschiedener und gleichzeitig gestarteter Anwendungen.

Hinweis
Das Tastenkürzel Shift + ALT, das Dexpot beispielsweise für das Verschieben einer Anwendung auf einen anderen Desktop benutzt, ändert unter Umständen das Tastaturlayout in Windows. In den Einstellungen unter dem Tab Steuerung lässt sich eine andere Kombination einstellen.








ANZEIGE
PC-Kaufmann 2012: einfach & professionell.
Sichern Sie sich heute Ihre persönliche zeitlich limitierte Vollversion und testen Sie PC-Kaufmann 30 Tage kostenlos!
Hier Download kostenfrei anfordern!












Weitere Highlights des Tages



Toshiba AT200: Was taugt das dünnste Android-Tablet?

Tablets müssen schlank und elegant sein, sonst bleibt ihnen der Erfolg im Markt versagt. Lediglich gut auszusehen reicht aber auch nicht. ZDNet hat geprüft, ob beim superflachen Toshiba-Tablet Ausstattung und Leistung stimmen.

» mehr ...





Neue Urheberabgabe macht Flash-Speichermedien erheblich teurer

Sie steigt zwischen 800 und 1850 Prozent an. Das könnte USB-Sticks und SD-Karten um circa 20 bis 35 Prozent verteuern. Die GEMA begründet die Anhebung mit den gewachsenen Speicherkapzitäten. Der neue Tarif gilt bereits ab 1. Juli 2012.

» mehr ...





Apple-CEO Tim Cook verzichtet auf 75 Millionen Dollar

Er möchte keine Ausschüttungen auf seine Restricted Stock Units. Einen Grund für die freiwilligen Entscheidung nennt Apple nicht. Der angebliche Rücktritt von Apples Europachef deutet Veränderungen im Management an.

» mehr ...









Aktuelle Job-Angebote im ZDNet-Stellenmarkt

Senior Consultants for IT Service Management (m/w)
bei Atos (active)




Praktikum im Fachbereich Logistik / Vertrieb (m/w)
bei Carl Zeiss (active)




Senior Marketing Manager (m/w) mit Schwerpunkt Online & CRM
bei ESCADA SE (active)




Consultant SAP FICO (m/w)
bei Ingram Micro Distribution GmbH (active)








Dieser Newsletter wurde an die E-Mail zdnetde@megahaus.eu geschickt.
Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.
Für allgemeine Rückfragen zu diesem Newsletter kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontakt-Formular.



Copyright 2012 NetMediaInteractive GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Sitz: München | Rechtsform: GmbH | Registergericht: München, HRB 92283
Geschäftsführer: Dominique Busso

Impressum | Kontakt | Datenschutz








<
30142/34768
>
© 2009 - 2021 megahaus.eu